Installation Greener Pastures gewinnt den altonale Kunstpreis 2016
 
altonale Kunst im Schaufenster, OXFAM, Hamburg
 
Christina B., Ferial Akel B.H., Fatemeh H.S., Summer S., Heide S., Ghosoun A.
mit HMJokinen
 
Installation mit
sechs photographischen Porträts von geflüchteten Frauen in Hamburg
sechs interviews
sechs Pflanzenzeichnungen
 
Begründung der Jury:
"Man hört Flucht und ist verstimmt. In einer solchen Zeit gibt es keinen Ausweg, keine Fluchtmöglichkeit aus den Themen und Bildern. Dieses Wort ist immer politisch, ob man will oder nicht. Wir sind daran gewöhnt worden mit den Wörtern Flüchtling, den dazu gehörigen Strömen und einer damit verbundenen Krise Bilder zu verbinden, die Abbildungen der Wirklichkeit sein sollen. Durch dieses Framing entsteht die Denkrichtung, aus der zu befreien so schwer ist. 
Das Projekt Greener Pastures verändert die Blickrichtungen und den Rahmen des Denkens. Es dreht die Wahrnehmungen um und berührt den Schmerz, der damit verbunden ist, wenn man den Ort verlassen muss. Der Ort, den man verlassen hat, ist der Ort, wo die "Weiden grüner" sind oder zumindest waren und nicht etwa der Ort, an dem man gelandet ist, Hamburg.
Die Entscheidung war nicht leicht, einen ganzen Tag hat es gedauert. Je länger es gedauert hat, je näher sind uns aus den 76 Arbeiten drei geblieben. Der Preis geht schließlich an die Arbeit, die uns den ganzen Raum gelassen hat, der Besetzung des Themas zu widerstehen und doch nichts anderes zu tun, als die ganze Dimension der Flucht lesbar und berührbar zu machen. 
Greener Pastures ist die Gemeinschaftsarbeit von Frauen aus Nigeria, Syrien, dem Iran und Finnland, die zu unterschiedlichen Zeiten in Hamburg gestrandet sind. Fünf schmale Sockel, darauf jeweils ein Porträt und die verdichtete Wiedergabe der Interviews mit fünf Frauen, die sich an ihre Heimat erinnern. HMJokinen hat dies alles in Form gebracht.  Zusammen mit Christina B., Ferial Akel B. H., Ghosoun A., Heide S. und Summer S. hat sie die Mitglieder der Jury unmittelbar berührt. ... Der unsichtbar bleibende Raum zwischen dem Jetzt und dem Zurückgelassenen ist die eigentliche Gestaltung."
 
Greener Pastures Installation in der Ausstellung ort_m [migration memory]
Frappant Galerie, Hamburg 2016
 
 
 
 
Installation Greener Pastures wins the altonale Art Prize 2016
 
altonale Shop Windows Art Competition, OXFAM, Hamburg
 
Christina B., Ferial Akel B.H., Fatemeh H.S., Summer S., Heide S., Ghosoun A.
with HMJokinen
 
installation with
six blackandwhite photographic portraits of women who are refugees in Hamburg
six interviews
six drawings of plants
 
The jury statement:
"We hear 'on the run' and we feel affronted. In such times, there is no escape from the topics and images, and whether we like it or not, the word migration is always political. We have been conditioned to associate refugees, migration, and their ensuing crises with certain images that purport to show reality. This produces a direction of thinking from which it is difficult to free oneself.
The project Greener Pastures changes perspectives and perceptions and touches on the pain experienced when one is forced to leave one's home. This is the place, or used to be the place, where the pastures are greener. This is not the place of arrival, this is not Hamburg.
It was not easy to come to a decision, and it took us a whole day. The longer the discussion lasted, the closer we came to focusing on three of the 76 entries. The prize finally went to the work that gave us enough space of thought to overcome prejudices and to make the whole dimension of migration accessible and tangible.
Greener Pastures is a cooperative work of women from Nigeria, Syria, Iran and Finland who at various times have been stranded in Hamburg. Portraits and compact interview narrations of five women were each mounted on narrow pedestals. In the narrations, the women recalled their homes and countries of origin. HMJokinen has given the work its form. Her work and that of Christina B., Ferial Akel B.H., Ghosoun A., Heide S. and Summer S. were very moving for the members of the jury. ... The intrinsic value of the presentation is the invisible remaining space between the now and what was left behind."
 
Greener Pastures installation in the exhibition ort_m [migration memory]
Frappant Gallery, Hamburg 2016